SV Hutthurm ISpielberichte

28. Spieltag

SV Hutthurm - 1.FC Bad Kötzting 3:1
 
Der SV Hutthurm hat das Spitzenspiel gegen den 1. FC Bad Kötzting mit 3:1 zu seinen Gunsten entschieden und dürfte damit die Aufstiegshoffnungen der Gäste auf ein Minimum reduziert haben. Schon nach drei Minuten ein Schock für die Kötztinger, weil Lenker Jakub Süsser mit Muskelfaserriss vom Feld musste. Nur eine Minute später passten die Bayerwäldler nicht auf und ließen Torjäger Benhamin Neunteufel gewähren, der flach in die Ecke schoss (4.). In der Folge war die Partie ausgeglichen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Libor Tafat die klare Chance alleine vor Keeper Niklas Krinninger zum 1:1, aber der wehrte mit dem Fuß ab (47.). “Solche Chancen muss man nutzen und das war heute unser Problem”, sagte Kötztings Coach Peter Gallmaier. Wenig später prallten Tafat und der Tormann zusammen, Letzter verletzte sich an der Schulter und so musste der Ersatzmann Markus Fellinger zwischen die Pfosten. In der Folge drängte der FCK auf den Ausgleich, Hutthurm konnte sich nur selten befreien. Zwei Freistöße fast in Kopie ermöglichten den Hausherren binnen drei Minuten zwei Kopfballtore durch Neunteufel (71. und 74.). Der Anschlusstreffer aus dem Gewühl kurz vor dem Ende durch Michal Ruzicka kam zu spät. “Kötzting hat zwar mehr Qualität im Kader, aber wir haben heute mit unseren Tugenden einen verdienten Sieg eingefahren”, freute sich Hutthurms Coach Dominik Schwarz berechtigt.
 
Schiedsrichter: Markus Haase (Burglengenfeld) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Benjamin Neunteufel (4.), 2:0 Benjamin Neunteufel (71.), 3:0 Benjamin Neunteufel (74.), 3:1 Michal Ruzicka (89.)
 
Mehr in dieser Kategorie: « 27. Spieltag 29. Spieltag »