Chronik

Vor Gründung des SV Hutthurm existierte in den Jahren 1925 und 1926 der FC Leoprechting der sich dann Ende 1926 wieder auflöste.

Am 15.09.1927 wurde schließlich der SV Hutthurm gegründet. Da aufgrund des Mangels an zahlenden Mitgliedern anfangs nicht die entsprechenden Finanzen vorhanden waren, um Verbands und Schiedsrichtergebühren zu bezahlen, erfolgte bis 1930 keine Teilnahme am Spielbetrieb.

Der reguläre Spielbetrieb wurde in der B-Klasse, welche damals die niedrigste Klasse war, gestartet.

  • 1927-1930 wurden nur Freundschaftsspiele ausgetragen
  • 1931 Platzeinweihung an der Kaltenecker Straße in Hutthurm
  • 1932/33 konnte die erste Meisterschaft errungen werden.
  • 1935 Abstieg in die B-Klasse

Wegen der Naziherrschaft kam dann von 1937 bis 1946 der Fußball zum Erliegen.

  • 1947 wurde in Eigenleistung ein neuer Sportplatz in Brennschinken gebaut.
  • 1955/56 Meister in der B-Klasse.
  • 1959 - 1963 wurde auf dem Gelände der Brauerei Hutthurm ein neuer Sportplatz gebaut.
  • die Einweihung fand am 27. und 28. Juli 1963 statt.
  • 1965/66 sollte die bis dahin erfolgreichste in der Hutthurmer Fußballgeschichte werden. Den es wurde nach einem 3:1 Sieg der Aufstieg in die höchste niederbayerische Spielklasse erreicht.
  • 1971/72 musste man aber wieder in die A-Klasse ab steigen.
  • 1973/74 wurde durch die Meisterschaft in der A-Klasse wiederum der Sprung in die Bezirksliga geschafft.
  • 1974 wurde auch das Hutthurmer Volksfest gegründet.
  • 1975 Baubeginn des Sportplatzes an der Fischhauserstraße
  • 1976/77 führte der Weg wieder zurück in die A-Klasse Bayerwald.
  • 1981/82 konnte die Meisterschaft und somit der Aufstieg errungen werden aber der Erhalt in der Bezirksliga dauerte nur ein Jahr.
  • 1989/90 brachte wieder den Aufstieg in die Bezirksliga die am Saisonende mit dem 2. Platz abgeschlossen wurde. Dies bedeutete den Aufstieg in die Bezirksoberliga.
  • 1991 konnte die zweite Mannschaft durch den Gewinn der niederbayerischen Reserve-Meisterschaft einen großartigen Erfolg erringen.
  • 1992 war auch die Hutthurmer Jugendabteilung sehr erfolgreich. Die A-Jugend schaffte den Aufstieg in die Bayernliga und am 17.10.1992 war der FC Bayern München in Hutthurm zu Gast.
  • 1994/95 war eines der erfolgreichsten Jahre in der Vereinsgeschichte. Im Feb. 1995 wurde unsere 1. Mannschaft in Fürth Bayerischer Hallenfussballmeister. Im Sommer stand man auf den 2. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga. Durch den Verzicht des damaligen Meisters SV Schalding, auf den Aufstieg, war somit der SV Hutthurm in der Landesliga Mitte.
  • 1997 gewann der SV Hutthurm erstmalig den niederbayerischen DFB-Pokal. Auf Bayerischer Ebene wurden noch 2 Vereine ausgeschaltet. Dies bedeutete das die SpVgg Greuther Fürth (bereits Aufsteiger in die 2. Liga) in Hutthurm zu einem Pflichtspiel antreten musste. Dieses Spiel, vor der Rekord-Kulisse von 2500 Zuschauer, wurde mit 3:0 verloren und somit der Traum zerplatzt in die 1. Hauptrunde im DFB Pokal einzuziehen.
  • Im Oktober 2000 wurde auf dem bisherigen Nebenplatz ein neuer Kunstrasenplatz errichtet. Durch die vielen Mannschaften, war es notwendig geworden diese Investition von mehr als einer halben Million DM zu tätigen. Unter der Regie des Projektleiters Hans Raschmann wurde der Kunstrasenplatz in der Rekordzeit von 8 Wochen errichtet. Bauherr war der Sportverein. Die Gemeinde hat aber signalisiert, den Sportverein jährlich Finanziell zu unterstützen. Bei der Einweihung war u.a. der Präsident der Bayerischen Fußballverbandes Hr. Heinrich Schmidhuber anwesend.
  • 19. Januar 2001: Eröffnung der Homepage SV Hutthurm durch Franz Huber die er bis zum 8. Aug. 2013 täglich aktualisierte.
  • Im Sommer 2003 musste nach 8 Jahren Landesliga der SV Hutthurm absteigen.
  • 29.Juli 2004: Spatenstich für die Erweiterung des Sportheims. Hans Raschmann hatte die Planung und Verantwortung für dieses Projekt übernommen. Nach knapp einem Jahr wurde das Sportheim vollkommen neu renoviert und erweitert.
  • Ehrenmitglied Hermann Oberneder verstarb am 18. Januar 2009 im Alter von 75 Jahren. Über 61 Jahre war er Mitglied beim Sportverein und 30 Jahre betreute und trainierte er unzählige Jugendmannschaften.
  • 30. Mai 2009: Die II. Mannschaft wird Meister in der Kreisklasse Unterer Wald und steigt in die Kreisliga auf.
  • 22. Mai 2011: Die II. Mannschaft schafft die Meisterschaft in der Kreisliga-Bayerwald und steigt in die Bezirksliga auf.
  • 17.November 2011: Alfons Freund übernimmt als 1. Vorsitzender den SV Hutthurm
  • 26. April 2013: Alfons Freund trat überraschend auf der JHV als 1. Vorstand zurück.
Bisherige 1. Vorsitzende ab 1946:
  • Hr. Andre
  • Thoma Josef
  • Fuchs Josef
  • Gastinger Matthias
  • Resch Josef
  • Pauli Walter
  • Probst Alois
  • Gahbauer Josef
  • Pernpointner Heinz
  • Thoma Robert
  • Schmöller Alois
  • Gastinger Josef
  • Freund Alfons